Was ist Fasten?

Fasten ist eines der ältesten Naturheilverfahren.

Es hilft dem Gesunden und Noch-Gesunden, nahezu allen ernährungsbedingten Störungen vorzubeugen. Fasten ist nicht Hungern, sondern Ernährung von innen, d.h. der Körper holt sich die Energie aus seinen Reserven und wirft dabei überflüssigen Ballast ab.

Fasten für Gesunde ist eine wirksame Form gesundheitlicher Vorsorge. Selbständiges Fasten oder Fasten unter Anleitung ist ein Angebot, das sich an gesunde Menschen richtet, d.h., an Menschen, die in guter körperlicher und psychischer Verfassung sind und ohne kontrollbedürftige Medikamente auskommen können. (Siehe hierzu auch: Wer darf Fasten ?) Damit das Fasten für Sie zu einem angenehmen und positiven Erlebnis wird, ist für mich eine verantwortungsbewusste Beratung von Anfang an selbstverständlich.

Heilfasten ist für viele Leiden, auch chronische, eine ausgezeichnete Therapie, die jedoch nur in einer Fachklinik oder unter Anleitung eines ausgebildeten Fastenarztes durchgeführt werden sollte. Adressen finden Sie in dem Buch: "Wie neugeboren durch Fasten" (s.u.) Wer sich nicht sicher ist, welche Form des Fastens für ihn die richtige ist, sollte einen fastenerfahrenen Arzt zu Rate ziehen.

Fasten nach der Methode Dr. Buchinger heißt:


Am Beispiel von Wachtendonk führe ich Ihnen nachfolgend einen "üblichen" Tagesablauf auf:

Bitte beachten Sie: Alle aufgeführten Aktivitäten sind Angebote !   Entscheidend ist Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden. Allerdings: notwendig ist eine dem Fastenrhythmus angepasste körperliche Bewegung. Aus diesem Grund sind meine Radtouren - um wieder beim Beispiel Wachtendonk zu bleiben - unterschiedlich lang: ca. 10-15 km am Anfang und max. 25-30 km am Ende einer (typischen) Fastenwoche. Das alles in der wunderschönen ebenen Landschaft des Niederrheins.

Empfehlenswerte Bücher
Dr. med. H. Lützner: "Wie neugeboren durch Fasten" G+U Verlag.
Dr. med. H. Lützner u. H. Million: "Richtig essen nach dem Fasten" G+U Verlag.